WBL-Qualitätsstandards im Vergleich

Wie stellen Sie sicher, dass die Berufsbildung den europäischen Standards entspricht? Was wäre, wenn es einen Rahmen gäbe, der Ihnen dabei helfen könnte?

Für die EU-Mitgliedstaaten und ihre Berufsbildungsanbieter/innen ist es immer wichtiger geworden, vergleichbare Rahmenbedingungen für die Qualitätssicherung in der Berufsausbildung umzusetzen. Die „Europäische Qualitätssicherung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung“ (EQAVET) bietet Ihnen als Arbeitgeber/in oder Personalverantwortliche/r einen Rahmen, mit dem Sie die Wirksamkeit Ihrer Berufsbildungsangebote und Qualitätsmanagementsysteme dokumentieren, entwickeln, überwachen, bewerten und verbessern können. Kurz gesagt, der EQAVET-Rahmen unterstützt Sie dabei, Ihre Qualitätssicherungsrichtlinien zu verbessern und sie mit europäischen Standards vergleichbar zu machen.

Das Hauptziel von EQAVET ist es, die Transparenz, Konsistenz und Übertragbarkeit von Berufsbildungsanbieter/innen in ganz Europa zu verbessern. Der Rahmen enthält einen Qualitätssicherungszyklus, der auf bestimmten Qualitätskriterien, Deskriptoren und Indikatoren basiert, die im Qualitätsmanagement verwendet werden können. Der Qualitätssicherungszyklus besteht aus vier Phasen: Planung, Implementierung, Bewertung und Praktiken. EQAVET ist ein freiwilliges Instrument, das schrittweise auf der Grundlage nationaler Gesetze und Praktiken umgesetzt werden kann.

Wie kommt es den Lernenden zugute?

Die Rahmenumsetzung trägt zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und Auslandserfahrungen der Lernenden bei, da ein universelles Verständnis von Qualität entwickelt werden soll. Wenn Menschen zu einer neuen Arbeit wechseln oder sich in ihrem eigenen oder einem anderen Land weiterbilden, können ihre Fähigkeiten und Qualifikationen anerkannt werden, was auch zur Verbesserung des Qualifikationsniveaus beiträgt. Der Rahmen soll die Erwartungen der Lernenden erfüllen und die Qualität der Berufsausbildung verbessern, um die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen, den Schulungsbedarf mit dem Angebot in Einklang zu bringen und lebenslanges Lernen sämtlichen Gruppen verfügbar zu machen.

EQAVET trägt dazu bei, dass Qualifikationen in allen EU-Mitgliedstaaten anerkannt werden. Berufsausbildungsanbieter/innen profitieren davon, weil sie dadurch ihr Schulungsangebot, die Attraktivität ihrer Programme und ihren Ruf in ganz Europa verbessern können.

Kooperation ist unerlässlich

Ein großer Teil von EQAVET ist die Zusammenarbeit. Die EU-Mitgliedstaaten, die Sozialpartner/innen und die Europäische Kommission arbeiten zusammen, um die Qualitätssicherung in der Berufsausbildung in Europa durch die Umsetzung von EQAVET zu entwickeln und zu verbessern. Sie tun dies, indem sie den Mitgliedstaaten helfen, wirksame Strategien zur Rahmenumsetzung zu entwickeln. Darüber hinaus ist es unerlässlich, eine Qualitätskultur auf europäischer und anderen Ebenen zu verankern, die von der Qualitätssicherung für Nationale Referenzpunkte und anderen Netzwerkmitgliedern unterstützt wird. EQAVET soll den Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission auch dabei helfen, den Referenzrahmen gemäß der Strategie Ausbildung und Schulung 2020 zu überwachen und umzusetzen. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der Qualitätssicherungsdimension der Arbeit in EQR und ECVET.

EQAVET steht für eine Übungsgemeinschaft und bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wenn Sie Mitglied werden. Dies beinhaltet den Informations- und Erfahrungsaustausch mit Expert/innen in offenen Diskussionen, die Entwicklung gemeinsamer Grundsätze, Referenzkriterien, Indikatoren und Qualitätsverbesserungsinstrumente, die anhand eines gegenseitigen Lernprozesses und aufbauenden Vereinbarungen eingebracht werden. Die Mitglieder und Expert/innen erstellen gemeinsam Ergebnisse und Lösungen für die Richtlinien und Kriterien der Qualitätssicherung und unterstützen die Qualitätsverbesserung und das Verantwortungsbewusstsein bei der Umsetzung des Referenzrahmens in den europäischen Staaten. Das fördert die Zusammenarbeit und Synergie in und zwischen den EU-Mitgliedstaaten in Bezug auf die Qualitätssicherungsthemen.

EQAVET in der Praxis

“EQAVET in der Praxis” ist ein von Erasmus finanziertes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Kriterien praktikabler und umsetzbar zu machen. Das geschieht durch die Richtlinienentwicklung zur effektiven Umsetzung der EQAVET-Kriterien in nationale Rahmenbedingungen auf der Grundlage der Beiträge der Anbieter/innen. Dies trägt dazu bei, EQAVET in ganz Europa zu einem Qualitätsverbesserungsinstrument in der Berufsausbildung zu machen.