Die Generationen bei der Arbeit verstehen

Die Menschen zu kennen, mit denen Sie zusammenarbeiten, ist ein Schlüsselpunkt für das erfolgreiche Zusammenarbeiten mit Ihren Mitarbeiter/innen. Und einer der Hauptpunkte dabei ist die Tatsache, dass jede/r Mitarbeiter/in einer anderen Generation angehört.

Die Altersgenerationen bei der Arbeit zu verstehen gibt Ihnen ein wertvolles Instrument in die Hand, das Ihnen hilft, jede/n Einzelne/n individuell zu behandeln. Je nach der Zugehörigkeit zu einer Generation oder Altersgruppe ist es wahrscheinlich, dass die Mitarbeiter/innen spezifisch auf ganz bestimmte Merkmale reagieren werden. Wenn man versteht, wofür jede Generation steht und was deren Meinungen in Bezug auf das Thema Arbeit sind, wird es sowohl für Arbeitnehmer/innen als auch für Arbeitgeber/innen einfacher sein, den besten Weg für ein gemeinsames Zusammenarbeiten zu gehen.

Das Akzeptieren der Tatsache, dass es verschiedene Generationen gibt, ist jedoch nicht der einzige notwendige Schritt für Arbeitgeber/innen und Personalverantwortliche. Das Problem ist nicht die Tatsache, dass es viele Generationen gibt, das Problem ist, dass jede Generation völlig unterschiedliche Anforderungen an die Arbeit stellt. Und wenn jede(r) von ihnen entsprechend ihren/seinen Erwartungen behandelt wird, kann es Arbeitgeber/innen, Personalleiter/innen und den Verantwortlichen für WBL möglich sein, den/die Arbeitnehmer/in zu motivieren, bei der Arbeit sein/ihr Bestes zu geben.

Zum ersten Mal überhaupt haben wir fünf Generationen gleichzeitig am Arbeitsplatz. Was würde passieren, wenn wir uns bewusstwürden, wie wir alle zusammen arbeiten? Im folgenden Video zeigt Herr Conley, wie die Altersvielfalt Unternehmen stärker macht, und fordert die verschiedenen Generationen auf, sich bei der Arbeit gegenseitig zu beraten, wobei die Weisheit von Alt zu Jung und von Jung zu Alt gleichermaßen fließt.

Video: Was die Babyboomer bei der Arbeit von den Millenials lernen können und umgekehrt

Unterschiede in den Generationen

Generationsunterschiede sind eines der Hauptprobleme, mit denen sich Arbeitgeber/innen, Personalmanager/innen und WBL-Verantwortliche im Unternehmen in der heutigen Zeit auseinandersetzen müssen. Es wird davon ausgegangen, dass heutzutage 4 verschiedene Generationen gleichzeitig arbeiten (die 5. kommt bald), was eine Ursache für Vorteile, aber auch für Nachteile ist. Die Unterschiede sind jetzt schon bei den einzelnen Generationen zu erkennen:

Aktivität: Generationen

Werfen Sie einen Blick auf die zur gleichen Zeit arbeitenden Generationen, denen Sie in Ihrem Unternehmen begegnen. Welche Merkmale können Sie von jeder Generation erkennen?

Für die obigen Übungen können Sie diese kleine Hilfe verwenden, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche die einzelnen Generationen sind: Robinson, Michael T. Career Planner

 

Tabelle 1 – Klassifizierung der Generationen

GENERATIONEN
GENERATION BABY BOOMER GENERATION X GENERATION Y (MILLENIALS) GENERATION Z
GEBURTENJAHRGÄNGE 1946 – 1964 1965 – 1979 1980 – 2000 2001 – 2010
HAUPTMERKMALE Kindheit in Wohlstand und keine Kriege Höchster bis dahin bekannter Bildungsgrad Internet-Kenntnisse/ Wissen Noch immer keine Mehrheit in der Belegschaft
Die Ersten, die politische Veränderungen wie den Fall der Berliner Mauer miterlebt haben Revolutionäre Umstellung der Arbeit (Zeitpläne, Stunden, Orte, Bewegung...) An das Internet gewöhnt
Globale Erderwärmung ist anerkannt

 

Benötigen Sie Hilfe bei der Entdeckung der Besonderheiten der Generation am Arbeitsplatz? Dies sind die Hauptmerkmale, die beim Umgang mit den Generationsunterschieden unter den Arbeitnehmer/innen zu berücksichtigen sind: Lesonsky, Rieva. How To Manage Employees From Every Generation (2011)

 

 

 

Tabelle 2 – Leistungsmerkmale der Generationen

GENERATIONEN
GENERATION BABY BOOMER GENERATION X GENERATION Y (MILLENIALS) GENERATION Z
GEBURTENJAHRGÄNGE 1946 – 1964 1965 – 1979 1980 – 2000 2001 – 2010
HAUPTMERKMALE Extrem arbeitsplatz­orientiert Arbeits-Lebens-Balance und Unabhängigkeit Noch mehr Wertlegung auf Work-Life-Balance und Unabhängigkeit Noch immer keine Mehrheit in der Belegschaft
Sicherheit und Stabilität wird hoch geschätzt Anpassungsfähig und einfallsreich Suche nach Freiheit; möchte vom ersten Tag an gleich behandelt werden
Klar umrissene Ziele und Aufgaben Die meisten kennen die technologischen Funktionen Keine Angst vor Autorität, sucht nach Herausforderungen
Bevorzugt die persönliche oder telefonische Kommunikation Kann mit technologischen Hilfsmitteln für die Kommunikation umgehen Hohes technologisches Wissen

Vorteile einer Mehrgenerationenbelegschaft

Obwohl das Nachdenken über so viele Unterschiede bei jedem/jeder einzelnen Mitarbeiter/in dem/der Arbeitgeber/in und den Personalabteilungen Kopfschmerzen bereiten mag, die Mehrgenerationenbelegschaft bringt für die verantwortlichen WBL-Mitarbeiter/innen und für das Unternehmen viele Vorteile.

Ein vielfältiges Umfeld in einem Unternehmen zu haben, gleich welcher Art, wird immer eine bereichernde Erfahrung sein, um sich zu vergleichen und voneinander zu lernen. Konkreter ausgedrückt, im Falle eines Mehrgenerationen-Umfelds stellen wir fest, dass die verschiedenen Lebenserfahrungen, die Ausbildung, die historischen Umgebungen...eine Quelle des Lernens und der Verbesserung für die Mitarbeiter/innen des Unternehmens schaffen.

Die wichtigsten Vorteile einer Mehrgenerationenbelegschaft für ein Unternehmen sind:

  • Unterschiedliche Fähigkeiten: Jede Generation kann je nach Altersdemografie unterschiedliche Fähigkeiten und Talente einbringen; jüngere Arbeitnehmer/innen sind an die Technik gewöhnt und können sehr gut mit Computern und neuen Technologien umgehen, während ältere Arbeitnehmer/innen in der Regel Experten für zwischenmenschliche Fähigkeiten sind und wissen, wie man Menschen von Angesicht zu Angesicht behandelt. Wenn man Menschen aller Altersgruppen hat, kann man eine Umgebung schaffen, in der Kund/innen, die sich mit einer Online-Benachrichtigung wohler fühlen, zufrieden sind, aber auch diejenigen, die einen persönlichen Anruf wünschen, zufriedenstellen.
  • Mentoring: die Schulung von Mitarbeiter/innen ist ein Schlüsselthema für Arbeitgeber/innen, Personalchefs/-chefinnen und verantwortliche Mitarbeiter/innen für WBL. Wenn es ein Mehrgenerationen-Umfeld gibt, wird es möglich, einen Wissenstransfer-Fluss zwischen den Arbeitnehmer/innen zu erzeugen, der es ihnen ermöglicht, ihre Erfahrungen und ihr Wissen untereinander auszutauschen, ohne für eine externe Schulung bezahlen zu müssen. Um dies zu erreichen, ist es erforderlich, eine gesunde Arbeitsumgebung zu haben, die Denkweisen wie "Mentoring von anderen wird jenen einen Vorteil gegenüber mir verschaffen" abschafft; wenn diese besser vorbereitete, gesündere Umgebung geschaffen wurde, können alle Angestellten nicht nur neue Fähigkeiten erwerben, sondern auch eine bessere Arbeitsbeziehung untereinander herstellen.
  • Kontinuität: Eine Belegschaft mit vielen verschiedenen Generationen ist ein wirksames Mittel zur Vermeidung der Überalterung. Auf der einen Seite hindert der Umstand, wenn es nur ältere Arbeitnehmer/innen gibt, das Unternehmen daran, "Nachwuchskräfte" einzubeziehen, die von den erfahrenen Arbeitnehmer/innen durch ihr Wissen über das Unternehmen lernen können, während sie ihre Fähigkeiten und Talente weitergeben, und wenn sie in den Ruhestand treten, gibt es nur wenige Menschen, die in der Lage sind, die Arbeit weiterzuführen. Andererseits wird es unmöglich diese Erfahrungen weiterzugeben, wenn es nur junge Arbeitnehmer/innen gibt, da niemand über sie verfügt, um damit zu beginnen.

McQuerrey, Lisa. Die Vorteile verschiedener Altersgruppen am Arbeitsplatz

Wie können Sie von jeder Generation am Arbeitsplatz profitieren? Es ist eine gute Idee zu wissen, welche Fähigkeiten in der Regel in jeder Generation am besten ausgeprägt sind, obwohl man natürlich bedenken muss, dass jede/r Arbeitnehmer/in eine eigene Welt ist und Teil einer konkreten Generation zu sein nicht unbedingt bedeutet, dass man die damit verbundenen konkreten Fähigkeiten anstelle der Fähigkeiten einer anderen Generation besitzt.

Natürlich gibt es noch mehr Vorteile einer generationenübergreifenden Belegschaft; diese hängen auch sehr stark von der Art des Unternehmens ab.

<div id="panel-1748-0-0-5" class="so-panel widget widget_sow-button panel-last-child" data-index="5" data-style="{&quot;background_image_attachment&quot;:false,&quot;background_display&quot;:&quot;tile&quot;}">

</div>