Die Rolle des Unternehmens beim Lernen am Arbeitsplatz

Die Rolle des Unternehmens beim Lernen am Arbeitsplatz

Die Rolle des Unternehmens bei der Einführung und Implementierung des Lernens am Arbeitsplatz ist ein entscheidender und wesentlicher Bestandteil. Am Arbeitsplatz lernen die Auszubildenden aus den Szenarien des Alltags, verbessern ihre Fähigkeiten und setzen das gesamte erworbene theoretische Wissen aus dem theoretischen Teil des Lernprozesses um.

Angesichts der oft negativen Wahrnehmung von WBL durch verschiedene Stakeholder ist es wichtig hervorzuheben, dass Unternehmen alle wechselseitigen Vorteile der betrieblichen Ausbildung nutzen. Wir müssen eine positive WBL-Darstellung durch die Entwicklung branchenspezifischer Fallstudien und Erfolgsgeschichten fördern und diese in der breiten Öffentlichkeit vermarkten, um das Engagement und die Nutzung von WBL-Möglichkeiten zu fördern.

Der erste Schritt auf dem Weg zur WBL-Einführung in Ihrem Unternehmen besteht darin, sich der Gründe bewusst zu werden, warum das Lernen am Arbeitsplatz für alle am Prozess Beteiligten eine Win-Win-Situation darstellt und sich mit den nationalen Vorschriften und dem Prozess der Umsetzung des arbeitsbasierten Lernens vertraut zu machen. Diese Etappe der Planungsphase erfordert und beinhaltet auch ein gewisses Maß an Autonomie und Innovation, indem maßgeschneiderte Schulungsprogramme geplant und erstellt werden, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Stakeholder und des Unternehmens selbst zugeschnitten sind. Um den Erfolg von WBL sicherzustellen, sollten Unternehmen bei der Planung ihrer Schulungsprogramme eine ganze Reihe von Bedürfnissen und Erwartungen der Stakeholder berücksichtigen, und eine gute Marketingstrategie haben.

 

Soziale Verantwortung des Unternehmens

Was ist soziale Verantwortung von Unternehmen?

“Die soziale Verantwortung des Unternehmens ist ein Managementkonzept, in dem Unternehmen soziale und ökologische Belange in ihre Geschäftstätigkeit und Interaktionen mit ihren Stakeholdern integrieren.“

Die CSR-Pyramide von Carroll ist ein einfacher Rahmen, in dem Unternehmen sich bei der Diskussion, wie und warum sie ihrer sozialen Verantwortung nachkommen sollten, bewegen können. Sozial verantwortliche Unternehmen sollten all diese Verantwortlichkeiten berücksichtigen,  Maßnahmen ergreifen und Aktivitäten einführen, die zur Schaffung sozial verantwortlicher Gesellschaften beitragen.

Das allgemeine Ansehen und die Wahrnehmung von WBL könnten schnell verbessert werden, indem eine größere Anzahl von CSR-Initiativen in Unternehmen einbezogen wird, die derzeit eher von großen Unternehmen angewendet werden, während kleine und mittlere Unternehmen noch ermutigt und unterstützt werden müssen, WBL anzubieten. Andere könnten dazu ermutigt werden, den guten Beispielen und bewährten Verfahren größerer Unternehmen zu folgen und sich am WBL-Prozess zu beteiligen.

WBL als CSR-Initiative bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter/innen weiterzubilden und zu schulen, um sich besser mit dem WBL-Prozess vertraut zu machen, um die allgemeine WBL-Wahrnehmung zu verbessern und Modelle und bewährte Verfahren zu erstellen, die die WBL-Lernenden als wertvolle Mitglieder des Teams einführen und außerdem die Attraktivität von WBL für die Lernenden erhöhen.

Betrachtet man die Perspektiven von WBL in der Zukunft, so ist CSR wirklich wichtig.